Mechanische Werkstoffprüfung 

Eigenschaften von Gusswerkstoffen sowie von Gussstücken charakterisieren

Im Bereich der Werkstoffprüfung verfügt die Service GmbH über alle gängigen Verfahren der statischen, dynamischen und zyklischen Charakterisierung der mechanisch-technologischen Eigenschaften der unterschiedlichsten Werkstoffe für Lasten bis 250 kN und einem Temperaturbereich von -196 bis 1200 °C. Neben den Methoden der zerstörenden Werkstoffprüfung bietet die Service GmbH alle üblichen Werkstoffprüfungen an. Die Herstellung der Proben erfolgt dabei auf hochwertigen CNC-Maschinen, die es erlauben, auch bei größeren Probenmengen mit einer hohen Gleichmäßigkeit und in engen Toleranzen zu fertigen. Allen Werkstoffprüfungen liegen die jeweils gültigen Normen und Prüfvorschriften zugrunde (EN, DIN, ISO, ASTM, SEP usw.). Davon abweichende Prüfungen sind im Einzelfall festzulegen.

Alle Proben können vorbereitet und bearbeitet werden

  • Zugversuche
  • Kurzzeitkriechversuche
  • Härteprüfung
  • Schlagversuche
  • Biegeversuch
  • Eigenspannungsmessungen (Bohrloch- oder Zerlegeverfahren)
  • Zyklische Werkstoffprüfungen
  • Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung
  • Bewertung und Optimierung statischer und zyklischer sowie thermo-physikalischer Werkstoffeigenschaften